Am Anfang war die Binde

VON LAURA STRECK

Periode und ihre Namensvetter

Periode, Menstruation, Erdbeerwoche, den Maler im Keller haben, auf der roten Welle surfen, Ketch-up Woche.

Die Aufklärung zu meiner Periode lief bei mir damals so ab:
"Untenrum kommt bei euch bald Blut raus, hier eine riesige Binde, um damit klarzukommen." Und ich dachte mir: "Öhm okay supi, ich raschel mich künftig monatlich einfach ein paar Tage blutend und mit dem Gefühl eine Windel zu tragen durch die Welt, alles easy." Damals ging mein Periodenhorizont nur bis zu Binden und Tampons, dass sich dahinter noch eine Armada an Alternativen befindet, war mir nicht bewusst. Von denen habe ich erst Jahre später in Gesprächen mit Freundinnen erfahren.

Eine Armada von Menstruationsprodukten

"Eine Tasse, die in meiner Vagina Blut sammelt? Einfach in die Unterhose bluten? Ein Schwämmchen, das in meiner Vagina Blut saugt? FREE BLEEDING !?" Das hat sich damals noch verrückt angehört das Blut einfach so mit den Händen auszuwaschen, komischerweise fand ich den Gedanken Menstruationsblut direkt anzufassen abwegig. Heute ist es monthly Business. Vor allem die Menstruationstasse hat in den letzten Jahren einen Hype erlebt. Vollkommen zu Recht!

Die Menstruationstasse

Die Menstruationstasse gibt es aber nicht erst seit gestern, sondern bereits seit fast 90 Jahren! Leona Chalmers hat 1937 ihre Idee patentieren lassen - die erste Menstruationstasse stand zum Kauf zur Verfügung. Damals stand der Verbreitung aber der damalige Zeitgeist entgegen, durch den es verpöhnt als 'gediegende Dame' in die eigene Vagina zu fassen, geschweige denn eine mit Blut gefüllte Tasse herauszuholen 😲 Aus Erfahrung wissen wir, dass es ein paar Anläufe braucht bis die Anwendung reibungslos funktioniert.

How to Menstruationstasse

Deswegen: Hier nochmal ein paar Falttechniken, aus denen du dir heraussuchen kannst, welche für deinen Vaginalkanalaufbau am besten funktioniert. Einfach ausprobieren & nicht aufgeben irgendwann klappt es. Nachdem du deine Menstruationstasse ausgekocht hast, deine Hände gewaschen und eine angenehme Position eingenommen hast, musst du deine Tasse nur noch falten:

menstruationstasse falttechnik

und dann einführen & nachjustieren. Voilà ! Skepsis gegenüber ihnen besteht und eine erdbeerwoche-Umfrage aus dem Jahr 2018 hat ergeben, dass nur 1,24% der Menstruierenden sie benutzen: Periodenpanties. Aber trotzdem schwören immer mehr Personen darauf (unter anderem wir), weil es einfach krass bequem ist, nichts verrutscht und man sich den restlichen Tag nicht mehr um die Menstruation scheren muss, zumindest was den Blutungsteil betrifft. Eine antibakterielle Schicht mit Silberionen sorgt zudem für die Geruchsneutralität, um euch die Sorge schonmal zu nehmen.

Menstruationsschwamm ist nicht nur für Sex gut

Auch ein treuer Begleiter beim Blutaufsaugen ist der Menstruationsschwamm. Er ist nicht nur eine nachhaltige Alternative, oh no, er saugt auch während des Sex sehr gerne Blut und ist deswegen ein Menstruationsproduktfavorite von uns. Und last but not least: Free Bleeding.

Was ist Free Bleeding ?!

Dabei geht es nicht nur darum Menstruationsartikel zu sparen. Dahinter steht eine ganze Bewegung die Menstruationsblut normalisieren will und zugleich die hohen Preise und die Umweltschädlichkeit von Einweg-Menstruationsartikeln anprangert. Wer kennt es nicht: aus Angst vor einem sichtbaren Blutfleck in der Hose müssen die Freund:innen den Poppes in regelmäßigen Abständen abchecken, damit man der Peinlichkeit des Jahres entgeht. Die Bewegung will vor allem Menstruierende von dieser Peinlichkeits-Bürde befreien und die offene Thematisierung fördern. Die Musikerin Kiran Gandhi lief 2015 frei blutend den London Marathon und hat damit große mediale Aufmerksamkeit erregt. Ziel war es darauf aufmerksam zu machen, dass sehr viele Frauen keinen Zugang zu Menstruationsprodukten haben. Oh Woman, you are great, denken wir und finden ihre Arbeit sehr inspirierend. Denn auch wenn wir heute über Free Bleeding als die eigene Wahl diskutieren, gibt es noch zu viele Menstruierende, die keinen Zugang zu Hygieneartikeln haben und keine selbstbestimmte Entscheidung treffen können. Deshalb haben wir mit OH WOMAN den gemeinnützigen Verein perioden.system mit Spenden während unserer Crowdfunding Kampagne unterstützt.

#lettheperiodbegin