#Horrorszenario Tampon

Tampon bleibt stecken?! Tampon vergessen? Was jetzt?

 

Das Tampon bleibt stecken

Tampon #Horrorszenario 1: Das Tampon nicht mehr herausbekommen Hand auf's Herz: Wer hat das Tampon schon mal nicht mehr rausbekommen? Unser Tipp: Gerate nicht in Panik! Wenn du die Schnur spürst (die irgendwie in dir ein Bündel gebildet hat), kannst du sie unter deinen Finger ziehen und an die Seitenwand deiner Vagina drücken und den Tampon langsam herausziehen. Klappt nicht? Trick 17: Gehe in die Hocke und presse kräftig. So lässt sich der Tampon rausdrücken und du kannst ihn leichter mit zwei Fingern umfassen und rausziehen. Wenn alles nichts hilft: Rufe deine:n Arzt:in an oder gib eine:r Freund:in Bescheid. Wichtig: Das ist absolut nicht peinlich und schon mehr Menschen passiert als du denkst.

Das Tampon vergessen

Das Menstruationsprodukt Tampon ist das beliebteste Menstruationsprodukt der Deutschen. Können wir verstehen, denn sitzt das Tampon richtig, spüren wir es nicht. Es ist also kein Wunder, dass wir das Tampon das ein oder andere Mal vergessen. 

Wichtig hier ist: Ruft lieber den Frauenarzt/ die Frauenärztin einmal an und erkundigt euch, wie zu handeln ist. Je nachdem wie lange der Tampon in eurer Vagina schon ist, desto höher ist das Risiko einer Infektionskrankheit.

Das Toxische Schocksyndrom (kurz: TSS)

Das Toxische Schocksyndrom, kurz TSS schon mal davon gehört? Friis spricht in der aktuellen Folge Periode 8 #horrorfilm davon, dass Menstruierende erst nach vier Wochen bemerkt haben, dass das Tampon noch in der Vagina steckt. Das kann TSS zur Folge haben. Dabei handelt es sich um eine plötzlich auftretende und lebensbedrohliche Komplikation infolge einer baketeriellen Infektion. Oftmals ausgelöst durch das Tampon.

Whaaaat?! Das Tampon? Ein vermeintlich harmloses Menstruationsprodukt soll lebensbedrohlich sein?

Bevor ihr jetzt Schiss bekommt und sofort all eure Tampons wegschmeißt: Wie bei allen medizinischen Produkten gilt WATCH OUT bei der richtigen Anwendung sowie Nebenwirkungen. Ärzte empfehlen das Tampon nicht länger als 8h zu tragen. Das Risiko des Toxischen Schocksyndroms steigt, wenn je länger das Tampon in der Vagina verbleibt. Wieso? Tampons stören das Gleichgewicht der Vaginaflora, indem sie der Schleimhaut Magnesium entziehen. In einer Magnesium-armen Umgebung können sich Staphylokokken (Baketerien/ Auslöser des TSS) leichter vermehren. Diese Bakterien produzieren Giftstoffe und verursachen letztlich in allen Organsystemen starke Entzündungsreaktionen, die wiederum für den toxischen Schock verantwortlich sind. Vorsicht auch beim Vergessen von Menstruationstassen und -schwämmen. TSS entwickelt sich innerhalb weniger Stunden und beginnt mit hohem Fieber über 39°C. Meist folgen grippenähnliche Symptome. Unbehandelt hat TSS schwere Organschäden bis hin zu Multiorganversagen zur Folge.Wie immer gilt: Sofort den/die Arzt:in aufzusuchen! Grundsätzlich ist das TSS sehr selten und tritt vor allem bei jungen Frauen (Durchschnittsalter 23 Jahre) auf: 3 bis 6 von 100.000 Frauen jährlich. Aber seid unbesorgt: Regelmäßige Menstruationshygiene, wie z. B. regelmäßiges Wechseln von Tampons, Nachts lieber auf Binden zurückgreifen und das Auskochen von Menstruationstassen, helfen TSS die kalte Schulter zu zeigen!

 

Quelle: https://www.netdoktor.de/krankheiten/toxisches-schocksyndrom/